vegetarisch



free counters
  Startseite
    holunderblüten ect.
    party
    geflügel
    orientalisch
    sparrezept
    foodfotos
    suppen
    zum grillen
    einkochen
    getränke
    spargel
    fleisch
    fisch
    beilagen
    vorspeisen
    auflauf
    10.märz
    tanzen
    WE
    bremen
    test
    kekse
    backen
    kochen
    salate
    sonstiges
    impressum
  Über...
  Archiv
  -. clematis
  -. rosen
  -. mohn
  -. früchte
  NORDERNEY I
  NORDERNEY II
  smilies
  bootsmann
  gifs
  blogroll....
  farben
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
   bootsmann
   singlekocherei
   gute küche
   traumzeit
   bauernküche
   chefkoch.de
   kochen u. schlemmen
   omas küche
   ovo-lacto-vegetarier




Besucherstatistik








http://myblog.de/ovolacto

Gratis bloggen bei
myblog.de





Grüne Erbsensuppe mit geräuchertem Bachsaibling, Apfel und Sellerie

Zutaten für 4 Personen

Für die Suppe: 125 g frische grüne Erbsen (alternativ Tiefkühlerbsen) 400 ml frische Vollmilch 50 ml frische Sahne 40 g Butter ½ TL gemahlener Kardamom unbehandeltes Salz schwarzer Pfeffer aus der Mühle Die Erbsen mit Milch und Sahne für etwa 5-6 Minuten kochen lassen und danach mit der Butter in einer Küchenmaschine sehr fein pürieren. Die Suppe zurück in den Topf geben. Ist sie noch zu kompakt, etwas Milch dazugeben. Mit Kardamom, Salz und Pfeffer abschmecken.
Für das Tatar: ½ Apfel 1 Stange Sellerie 100 g geräuchertes Bachsaiblingsfilet, ohne Haut und Gräten Saft und Abrieb von ½ unbehandelten Zitrone ½ Bund Schnittlauch 1 EL Crème fraîche

4 TL frisches Leinsamenöl 20 Borretschblüten
Apfel, Sellerie und Saiblingsfilet putzen und sehr fein würfeln. Abrieb und Saft der Zitrone dazugeben. Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden und zusammen mit der Crème fraîche zum Saibling geben. Gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Mit Hilfe von zwei Esslöffeln vier Nocken formen und in die Mitte der vorgewärmten tiefen Teller setzen. Die Suppe vorsichtig angießen, sodass die Nocken noch aus der Suppe schauen. Mit dem
Leinsamenöl, den Borretschblüten und frischem Pfeffer garnieren.
8.3.18 07:12


original Kaiserschmarren

Zutaten für 4 Personen:
50 g Butter
6 Eier (Größe M)
1 Päckchen Vanillin-Zucker
Salz
6 EL Zucker
250 g Mehl
500 ml Milch
4 TL Butterschmalz
4 EL Puderzucker

Zubereitung:
1. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Eier trennen. Eigelbe mit Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz und 2 EL Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten cremig aufschlagen. Mehl und Milch abwechselnd nach und nach einrühren. Butter in dünnem Strahl unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben
2. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Teig ca. 1 cm hoch eingießen. Bei schwacher Hitze goldbraun backen. Teig teilen, wenden und ebenfalls goldbraun backen. Teig mit zwei Kochlöffeln in mundgerechte Stücke zerreißen. Mit 1 EL Zucker bestreuen und kurz unter Wenden karamellisieren lassen. Warm stellen. Restlichen Teig ebenso zubereiten
3. Kaiserschmarrn auf Tellern anrichten. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmecken angedickte Wild-Preiselbeeren
1.3.18 08:47


Verlorene Birnchen (süßer Auflauf)

Zutaten für 6 Personen:
80 g + etwas Butter
75 g Mehl
150 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
Zimt
2 Eier (Gr. M)
150 ml Milch
2 Birnen (ca. 400 g; z. B. Gute Luise)
2 EL Mandelblättchen
Puderzucker

Zubereitung:
1. 80 g Butter schmelzen und etwas ­abkühlen lassen. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Eine Auflaufform (ca. 24 cm Ø) fetten.
2. Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker und 1 TL Zimt mischen. Eier, Milch und flüssige Butter verquirlen. Milchmischung und Mehlmix verrühren. Birnen schälen, vierteln, entkernen, würfeln und unter­heben. In die Form füllen, mit Mandeln bestreuen.
3. Im heißen Ofen 40–45 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben. Schmeckt warm am besten, beispielsweise mit Sahne oder Vanilleeis. 

so lecker! reicht vielleicht für 3 Personen
27.1.18 06:02


Möhrensuppe

Zutaten für 4 Personen:
1,2 kg Möhren
1 Bio-Zitronen
100 g Quinoa (muss nicht sein)
10 Stiel/e Kräuter (z. B. Petersilie und Minze)
300 g Doppelrahmfrischkäse
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz, gemahlener Kreuz­kümmel, Edelsüßpaprika, Pfeffer
2 EL Olivenöl
2 EL Gemüsebrühe (instant)

Zubereitung:
1. Möhren schälen, waschen, fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides fein würfeln. Zitronen waschen, abtrocknen, die Schale abreiben. Früchte auspressen. Quinoa heiß abspülen und in 1⁄4 l Salzwasser ca. 15 Minuten garen.
2. Inzwischen Möhren, Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl andünsten. 1 EL Kreuzkümmel und 1 TL Paprika darüberstäuben, anschwitzen. 1,4 l Wasser und Brühe zugeben, aufkochen. Ca. 10 Minuten köcheln.
3. Kräuter waschen und abzupfen. Zitronenschale, -saft und Hälfte Käse zur Suppe geben, pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Quinoa, Rest Käse und Kräutern anrichten. Dazu: Fladenbrot.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
25.1.18 11:56


Gebratener grüner Spargel im Speckmantel

Zutaten für 4 Personen:
20 Stangen grüner Spargel (ca. 850 g)
10 dünne Scheiben geräucherter Frühstücksspeck
3–4 EL Olivenöl Salz, Pfeffer
1/2 Zitrone
50 g Butter
grober Pfeffer zum Bestreuen

Zubereitung:
1. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel in Salzwasser 4–5 Minuten kochen, dann abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. Spargel gut abtropfen lassen
2. Speckscheiben quer halbieren. Jede Spargelstange mit 1/2 Scheibe Speck umwickeln. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Spargel darin portionsweise ca. 4 Minuten unter Wenden braten. Herausnehmen und warm halten
3. Spargel mit Salz und Pfeffer würzen. Zitrone auspressen. Butter schmelzen, Zitronensaft zugeben. Spargelstangen in einer Form anrichten und mit Zitronen-Butter beträufeln. Mit etwas grobem Pfeffer bestreuen und sofort servieren

Zubereitungszeit: 30 Min.
30.4.16 11:57


29.11.15 08:42


29.11.15 08:40


tabule

2 Bund glatte Petersilie
4 Tomaten
1 Bunde Frühlingszwiebeln
1 Gurke
100 g Bulgur
30 ml mildes Olivenöl
Saft von 2 Zitronen
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

Bulgur nach Anleitung kochen.

Petersilie fein hacken und in eine Schale geben. Tomaten vom Fleisch lösen, fein schneiden und zugeben. Gurke und Frühlingszwiebeln schälen bzw. putzen, dann ebenfalls in kleine Stücke schneiden und in die Schale geben. Anschließend den Salat mit dem Bulgur mischen.

Olivenöl mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen und in den Salat geben. Danach den Salat am besten 2 Stunden ziehen lassen.
29.11.15 08:37


paradeiser vom geschropperl

Ich habe pro Person einen großen Fleischparadeiser ausgehöhlt und mit einer Fülle aus gegartem Couscous, Schafkäse und Salz vollgestopft. Gehackte Kräuter und eventuell ein Ei oder Schinkenwürferln hätten natürlich auch sein können. Jaja.

Mit einem Brocken des Inneren des Paradeisers hab ich die Dinger verschlossen. Dann kam etwas Öl in eine Auflaufform. Dann ein paar heurige Erdäpfel, in Spalten geschnitten. Die hab ich mit dem Öl vermengt und in der Form verteilt, gesalzen und - weil empfindliche Menschen mitaßen, leider nicht mit Rosmarin gewürzt.

Da drauf kamen die gefüllten Paradeiser und dazwischen die Reste vom Inneren der Dinger. Ab ins Rohr und dort so eine halbe Stunde belassen, hätte vielleicht noch ein paar Minuten mehr sein können.
>>>sparküche!!!
29.6.15 07:30


grießschmarrn vom gschropperl

Für den Grießschmarrn hab ich einen halben Liter Milch mit einer Prise Salz und ungefähr 20 Deka Grieß verrührt und eine Stunde stehen lassen. Dann habe ich 2 Eier gut hineingemixt und in der Zwischenzeit hinreichend Schmalz (mindestens einen gehäuften Esslöffel voll, ähem) in der Handgeschmiedeten erhitzt.

Teig eingießen, anbacken lassen (und währenddessen verzweifelt die Rosinen suchen, weil das Kind motschgert, es will Grießschmarrn mit Rosinen) und eine Handvoll Rosinen einstreuen. Dann wie immer: Backschaufel nehmen und rühren, zerteilen, wenden, schaufeln, rühren und wenden, bis die einzelnen Stückerl goldgelb sind.
2.5.15 10:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung